Link verschicken   Drucken
 

Historische Dorfkneipe

Früher...

 

Während der Gastwirt in größeren Orten oft zugleich eine Brauerei, Brennerei oder Posthalterei betrieb, lebte er auf dem Dorf in erster Linie von der eigenen Landwirtschaft. Die Bevölkerung ging nur selten aus. Für Frauen schickte sich dies ohnehin nicht und die meisten Männer hatten höchstens Zeit und Geld für ein Gläschen nach Feierabend und gelegentlich traf man sich auch um Skat oder Doppelkopf zu spielen. Der Gesangverein probte hier und die seltenen Veranstaltungen fanden ebenfalls in der Gastwirtschaft statt. Viele Dorfkneipen hatten einen Saal, der nur beim Kirchweihfest oder zu ähnlichen Anlässen geöffnet wurde. Dann herrschte Hochbetrieb, denn für solche besonderen Gelegenheiten hatte man schon lange gespart.

Das gastronomische Angebot war bescheiden. Als Getränk gab es Bier, selbst gekelterten Apfelwein, Wein vom nahen Rhein und klare Schnäpse. Als Speisen - wenn überhaupt - Brote mit Schinken und Wurst aus eigener Herstellung. Schließlich hatten die Wirtsleute selbst den ganzen Tag in Feld und Stall hart gearbeitet.

Das Mobiliar war in der Regel alt und abgenutzt, die Wände kahl und wenig anheimelnd. Auf etwas Gemütlichkeit durch Tischdecken und Stuhlkissen musste der Gast auf dem Land zumeist verzichten.

 

Heute: 

 

Unsere Dorfkneipe wurde durchaus nach historischen Vorbild möbliert, allerdings haben wir sie mit hübschen Altertümchen gemütlich dekoriert und dies aus folgendem Grund: Die historische Dorfkneipe stellt im Museum eine Besonderheit dar. So ist sie nicht nur Teil der Ausstellung des früheren Landlebens, sondern ist gleichzeitig eine intakte Wirtschaft, die zu verschiedenen Anlässen ein behaglich, uriges Ambiente bietet. Jede Museumsführung startet mit einer allgemeinen Einführung von hier aus und endet ebenda bei Kaffee und Kuchen bei vorheriger Bestellung.

 

Vermietung der historischen Dorfkneipe:

 

Gerne wird die Museumskneipe für private Feiern gemietet. Zum Gastraum mit 50 Sitzplätzen gehört dann eine einfach ausgestattete Küche mit ausreichend Geschirr, Besteck etc. Das Essen - als Buffett angeboten - wird in der Regel beim ortsansässigen Catering bestellt.

Der Mietpreis beträgt € 140,- bei Selbstreinigung.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 

10.00 - 14.00

Donnerstag

10.00 - 17.00

Sonntag

13.30 - 17.00

Gruppen jederzeit nach Vereinbarung